• Nachhaltige Forschungsinfrastrukturen in der historischen Europaforschung
  • Glaubenskämpfe: Religion und Gewalt im katholischen Europa (1848–1914)
  • Die Geschichte des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO
  • EGO | Europäische Geschichte Online
  • Europäische Friedensverträge der Vormoderne online
  • Server für digitale historische Karten am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft
Projektgruppen
IEG digital
  • de
  • en

Neuigkeiten

27.04.2017

Neuer Masterstudiengang »Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften«
Jeweils zum Wintersemester bieten die Johannes Gutenberg-Universität und die Hochschule Mainz gemeinsam diesen hochschulübergreifenden Masterstudiengang an. Im Mittelpunkt des Studienangebots steht die angewandte Informatik in geisteswissenschaftlichem Kontext.

In deutschlandweit einzigartiger Breite werden im Masterstudiengang unterschiedliche Schwerpunkte mit einem starken Bezug zu modernen Webtechnologien angeboten:

Verarbeitung von Text und Sprache: Natural Language Processing, Editorik, Retrodigitalisierung, Translationstechnologie, Computerlinguistik
Verarbeitung von Raumbezug: Geographische Informationssysteme, 3D, Spatial Humanities
Verarbeitung von Musik und Medien: Editorik von Musik und Noten, digitale Musikphilologie

Eine Besonderheit ist auch der hohe Anteil an Lehrinhalten, den außeruniversitäre Einrichtungen in den Studiengang bringen. Mit eigenen Lehrveranstaltungen beteiligen sich das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, die Digitale Akademie, die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und das Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität e.V. Gemeinsam mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum, Leibniz-Forschungsstelle Archäologie bieten sie zudem im dritten Semester Plätze für ein zehn Wochen umfassendes Praxisprojekt an.

Bewerbungen sind noch bis 15. Mai 2017 möglich.