• Nachhaltige Forschungsinfrastrukturen in der historischen Europaforschung
  • Glaubenskämpfe: Religion und Gewalt im katholischen Europa (1848–1914)
  • Die Geschichte des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO
  • EGO | Europäische Geschichte Online
  • Europäische Friedensverträge der Vormoderne online
  • Server für digitale historische Karten am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft
Projektgruppen
IEG digital
  • de
  • en

Neuigkeiten

28.08.2017

Andrea Hofmann erhält DFG-Stipendium für ihr Habilitationsprojekt
Hofmann_01_01a="margin-bottom:Dr. Andrea Hofmann nimmt ab dem 1. April 2018 ein zwölfmonatiges Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wahr, welches sie an die Faculté de Théologie protestante der Université de Strasbourg führen wird. Dort wird sie in Kooperation mit Prof. Dr. Matthieu Arnold zu ihrem aktuellen Habilitationsprojekt »Zwischen Heimatfront und Schlachtfeld – ›Kriegsbilder‹ in protestantischen Predigten und Andachtsschriften des Ersten Weltkriegs« forschen.

Andrea Hofmann wurde 2013 mit einer Arbeit über die Psalmenrezeption in reformatorischem Liedgut promoviert. Seit März 2013 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Religionsgeschichte am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte.

Matthieu Arnold ist Professor für Moderne Geschichte an der Université de Strasbourg an der Faculté de Théologie Protestante. Zuletzt erschien von ihm der gemeinsam mit Irene Dingel herausgegebene und unter Mitarbeit von Andrea Hofmann entstandene Sammelband »Predigt im Ersten Weltkrieg –La prédication durant la ›Grande Guerre‹«.