• de
  • en

Neuigkeiten

30.11.2017

Neue EGO-Beiträge erschienen
Leipzig_Reichsgericht_außen_Detail_004="margin-bottom:Lorena Atzeris Artikel »Roman Law and Reception« beschäftigt sich mit der Rezeptionsgeschichte und Entwicklung des Römischen Rechts vom 8. Jahrhundert v. Chr. bis ins 19. Jahrhundert. Das Römische Recht und der Codex Iuris Civilis des oströmischen Kaisers Justinian nahmen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des deutschen und europäischen Zivilrechts.

In ihrem Artikel »The Thirty Years' War as a European Media Event« befasst sich Esther-Beate Körber mit dem 30jährigen Krieg als Medienphänomen und dessen vielfältigen Erscheinungsformen und Funktionen. Kein Krieg auf dem europäischen Kontinent wurde zuvor derart akribisch in Flugschriften, Zeitungen und sogenannten Messrelationen dokumentiert. Die Berichte balancierten dabei stets zwischen propagandistischen Untertönen und der Übermittlung sachlicher Inhalte.Preview_image_Fenstersturz="margin-bottom:


Frau Dr. Lorena Atzeri ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universita Degli Studi Di Milano und war 2017 zu Besuch am Institute of Legal and Constitutional Research an der University St. Andrews. Sie ist außerdem externe Mitarbeiterin bei der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, wo sie im Bereich der Bearbeitung und Edition byzantinischer Rechtsquellen mitwirkt.

Frau Professorin Esther-Beate Körber habilitierte sich 1993 mit einer Schrift zu Öffentlichkeiten der Frühen Neuzeit. Seit 2000 ist sie außerplanmäßige Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Freien Universität zu Berlin. Ihre Forschungsbereiche umfassen Kommunikations-und Mediengeschichte, preußische Geschichte und Flugschriftenpublizistik.