• de
  • en

Dr. Cornelia Aust

Wiss. Mitarbeiterin, Abteilung für Universalgeschichte
Raum: 03-07, Diether-von-Isenburg-Str. 9-11, 55116 Mainz (Besucheranschrift)
Tel: +49 6131 39 39483
Fax: +49 6131 39 35326

E-Mail


Zur Person:

*1977 in Dresden, 1996–2003 Studium der Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und Religionswissenschaft in Leipzig, Jerusalem und Berlin (MA, FU Berlin), 2003–2004 Studium in Warschau, 2004–2010 Promotionsstudium an der University of Pennsylvania in Philadelphia, 2008–2009 Fellow am Center for Advanced Judaic Studies in Philadelphia, 2010 Abschluss der Promotion mit einer Arbeit zum Thema »Commercial Cosmopolitans: Networks of Jewish Merchants between Warsaw and Amsterdam, 1750–1820«, 2010–2013 Postdoktorandin der Martin Buber Society of Fellows an der Hebräischen Universität in Jerusalem, seit April 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte. Lehrbeauftragte am Seminar für Judaistik, Goethe-Universität Frankfurt.

Forschungsschwerpunkte

Jüdische Geschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Moderne in Mittel- und Ostmitteleuropa
Transnationale Geschichte

Veröffentlichungen (Auswahl)

Between Amsterdam and Warsaw. Commercial Networks of the Ashkenazic Mercantile Elite in Central Europe. Jewish History 27,1 (2013), 41-71; DOI: 10.1007/s10835-012-9167-1.
Conflicting Authorities: Rabbis, Physicians, Lay Leaders and the Question of Burial. David Shulman (Hg.). Meditations on Authority. Jerusalem: The Hebrew University Magnes Press, 2013, 87-100.
Balegula. Dan Diner (Hg.). Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, Bd. 1, Stuttgart: J.B. Metzler 2011, 241-243.
Sephardim. Friedrich Jäger (Hg.). Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 11, Stuttgart: J.B. Metzler: 2010, 1100-1105 .
Narrative jüdischer Wirtschaftsgeschichte in Osteuropa. François Guesnet (Hg.). Zwischen Graetz und Dubnow. Jüdische Historiographie in Ostmitteleuropa im 19. und 20. Jahrhundert. Leipzig: Leipziger Akademische Verlagsanstalt 2009, 177-201.

Aktuelle Forschungsprojekte:

Between Amsterdam and Warsaw: The Jewish Mercantile Elite in Central and East Central Europe (1750-1830)

Das Buchprojekt von Dr. Cornelia Aust beschäftigt sich mit den wirtschaftlichen und familiären Verbindungen jüdischer Kaufleute in Mittel- und Ostmitteleuropa.

Die Selbstregierung der jüdischen Gemeinden in Polen und den Teilungsgebieten zwischen 1772 und 1815

Das Projekt beschäftigt sich mit den Quellen zur jüdischen Selbstregierung in Polen.

Kleiderordnungen und religiöse Pluralität

Das Projekt von Cornelia Aust beschäftigt sich mit der Einbindung der jüdischen Bevölkerung in frühneuzeitliche Ordnungen.