• de
  • en

Dr. Christina Hadjiafxenti

Assoziierte Wissenschaftlerin (Postdoc-Stipendium des Leibniz-WissenschaftsCampus Byzanz)

Forschungsthema: Das Byzanz-Bild in der Kirchengeschichtsschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein Vergleich zwischen deutschen und griechischen Quellen.
Zeit am Institut: 2015-2017
Förderung: Extern (IEG und Leibniz-Wissenschaftscampus: Byzanz zwischen Okzident und Orient)

Zur Person:

*1987; 2005-2009 Studium der Klassische Philologie an der Universität Zypern; 2009-2011 Masterstudium »Klassische Antike: Geschichte und Literatur« an der Universität Leipzig (2010-2011 DAAD-Stipendium); 2011-2015 Promotion in Byzantinistik an der Universität Leipzig mit dem Thema »Die Heiligenenkomien des Nikolaos Kabasilas. Einleitung, kritische Edition und Übersetzung« (2011-2014 DAAD-Stipendium); seit 1.10.2015 Postdoktorandin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz.

Forschungsschwerpunkte:

Byzantinische Geschichte und Literatur
Geschichte Griechenlands
Byzanz-Rezeptionen im europäischen Raum
Kirchengeschichtsschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts

Aktuelles Forschungsprojekt:

»Das Byzanz-Bild in der Kirchengeschichtsschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein Vergleich zwischen deutschen und griechischen Quellen.«

Im Rahmen des Forschungsprojektes »Das Byzanz-Bild in der Kirchengeschichtsschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein Vergleich zwischen deutschen und griechischen Quellen« wird ausführlich behandelt, wie das byzantinische Reich und sein Untergang sowohl im griechischen Raum als auch im Westen von den Theologen bzw. Gelehrten im 19. und 20. Jahrhundert betrachtet wurden.
Neben dem Vergleich der griechischen Quellen mit denen des Westens ist weiterhin von großer Bedeutung, zu untersuchen, wie die griechischen Theologen vom Westen, insbesondere von Deutschland, beeinflusst wurden, zumal manche von ihnen im deutschsprachigen Raum studiert und gelebt haben.
Zudem wird auch der historische Hintergrund ausführlich dargestellt, denn dieser spielt eine wichtige Rolle für das Verständnis und die Interpretation der kirchlichen Ereignisse und der theologischen Thesen der entsprechenden Zeit.
Im Allgemeinen wurde das Byzanz-Bild nicht nur in der deutschen Kirchengeschichtsschreibung wenig untersucht, sondern auch in der griechischen Kirchengeschichtsschreibung des 19. und 20. Jahrhunderts anhand westlicher Quellen, was nun das Hauptziel des vorliegenden Projektes sein wird.