• Nachhaltige Forschungsinfrastrukturen in der historischen Europaforschung
  • Glaubenskämpfe: Religion und Gewalt im katholischen Europa (1848–1914)
  • Die Geschichte des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO
  • EGO | Europäische Geschichte Online
  • Europäische Friedensverträge der Vormoderne online
  • Server für digitale historische Karten am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft
Projektgruppen
IEG digital
  • de
  • en

Veranstaltungen

30.07.2017 - 04.08.2017

13. Internationaler Kongress für Lutherforschung
Lutherstadt Wittenberg, LEUCOREA und Lutherhaus

Vom 30. Juli bis 4. August 2017 findet in Wittenberg der 13. Internationale Kongress für Lutherforschung statt. Der Kongress widmet sich mit dem Thema »1517. Luther zwischen Tradition und Erneuerung« den Anfängen der Reformation. Die Jahreszahl dient dabei als ein Fokus, innerhalb dessen vorherige Entwicklungen und weitere Wirkungen in den Blick genommen werden sollen. Selbstverständlich werden die Thesen gegen den Ablass vom 31. Oktober 1517 eingehend gewürdigt, aber auch andere Aspekte: Die Wurzeln Luthers in der Bibel und der Frömmigkeit des späten Mittelalters ebenso wie die Entfaltung der entstehenden neuen Theologie in Predigt und Seelsorge. Neben der historischen Aufarbeitung des Gewesenen soll auch die Frage nach dem heutigen Umgang mit Luther und Impulsen für die Zukunft Gegenstand der Diskussion sein. Die Arbeitsform besteht aus Hauptvorträgen einerseits und kleineren arbeitsintensiven Seminaren andererseits. Wie üblich besteht auch die Möglichkeit, eigene wissenschaftliche Projekte zu präsentieren. Mit einem Vortrag von Irene Dingel zum Thema »Von der Disputation zum Gespräch«