• Nachhaltige Forschungsinfrastrukturen in der historischen Europaforschung
  • Glaubenskämpfe: Religion und Gewalt im katholischen Europa (1848–1914)
  • Die Geschichte des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO
  • EGO | Europäische Geschichte Online
  • Europäische Friedensverträge der Vormoderne online
  • Server für digitale historische Karten am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft
Projektgruppen
IEG digital
  • de
  • en

Veranstaltungen

24.10.2017 19:30 Uhr

Öffentlicher Vortrag »Was ist das Reformatorische an der Reformation«
Referentin: Prof. Dr. Irene Dingel, IEG Mainz Wiesbaden, Ev. Thomaskirchengemeinde, Richard-Wagner-Str. 88

In vielerlei Hinsicht konnte die Reformation an Reformansätze anknüpfen, die auch schon im Spätmittelalter thematisiert wurden. Dennoch ging sie weit darüber hinaus. Die von Wittenberg und anderen Zentren der Reformation im frühen 16. Jahrhundert ausgehenden reformatorischen Impulse veränderten Kirche und Frömmigkeit, Familie und Gesellschaft sowie die rechtlichen und politischen Dimensionen der damaligen Lebenswelt. Manches ist bis heute prägend. Der Vortrag stellt jene Entwicklungen in den Mittelpunkt, an denen das typisch Reformatorische und die langfristig wirkenden Veränderungen deutlich werden.