• de
  • en

Veranstaltungen

08.09.2018 - 09.09.2018

Tag der offenen Tür am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) im Rahmen des Mainzer Wissenschaftsmarkts
Standort Mainzer Wissenschaftsmarkt auf dem Gutenbergplatz: Stand 33 »Friedensverträge« im Kommunikationszelt (direkt neben dem "grünen Zelt") Stand 20, 27, 28 »mainzed« im grünen Zelt Standort IEG in der Domus Universitatis, Alte Universitätsstr. 19, 55116 Mainz

»Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei« – den Worten des deutschen Bürgers in Goethes »Faust« folgend, stellt das IEG seinen diesjährigen Tag der offenen Tür unter das Rahmenthema »Krieg und Frieden«. Schließlich jähren sich 2018 prägende Kriegsereignisse der deutschen und europäischen Geschichte, wie zum Beispiel der 400. Jahrestag des Beginns des Dreißig-jährigen Kriegs oder das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Welche Spuren diese beiden Kriege in Mainz hinterlassen haben, zeigen die beiden Stadtführungen, die parallel zum Tag der offenen Tür durchgeführt werden. Mit den religionsbezogenen Friedensregelungen im Europa der Frühen Neuzeit beschäftigt sich die Projektpräsentation auf dem Gutenbergplatz, die mit einem Puzzle dazu einlädt, sich selbst an einer Konfliktlösung zu versuchen. In der Domus Universitatis kann man hinter die Fassade des Alten Universitätsgebäudes blicken, den Vorträge zum Rahmenthema »Krieg und Frieden« der IEG-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zuhören, die virtuelle Ausstellung »Friedens-bilder« besuchen, die aktuellen Stipendiatinnen und Stipendiaten kennenlernen oder sich bei Kaffee und Kuchen im Institutsgarten stärken. Für die Unterhaltung der jüngeren Besucherinnen und Besucher schließlich sorgen eine Druckwerkstatt und das Kinderschminken. Samstag, 8.9.2018 Gutenbergplatz 10.00 – 18.00 Uhr CosmoTool – das digitale Werkzeug (grünes Zelt, Stand mainzed) 12.00 – 17.00 Uhr Religionsfrieden: Das Puzzle Domus Universitatis 12.00 – 17.00 Uhr Themenportal »Friedensbilder« – Austausch mit unseren Stipendiat*innen – Druckwerkstatt – Kinderschminken – Kaffee und Kuchen 12.00 / 13.30 Uhr Stadtführung »› ... ein langwieriger und erbitterter Krieg‹ und sein Ende – Mainz und der Dreißigjährige Krieg« (Start: Universitätsstraße 19) 13.00 / 14.30 Uhr Institutsführung Kurzvorträge 13.30 Uhr »Krieg im Revolutionären Zeitalter: Ikonographie und Erinnerung« (Eveline G. Bouwers) 15.00 Uhr »Deutsche Revolutionsflüchtlinge im amerikanischen Bürgerkrieg« (Sarah Panter) 16.00 Uhr »Friedensbilder 1500–1800« (Henning P. Jürgens) Sonntag, 9.9.2018 Gutenbergplatz 10.00 – 18.00 Uhr CosmoTool – das digitale Werkzeug (grünes Zelt, Stand mainzed) 12.00 – 17.00 Uhr Religionsfrieden: Das Puzzle Domus Universitatis 12.00 – 17.00 Uhr Themenportal »Friedensbilder« – Austausch mit unseren Stipendiat*innen – Druckwerkstatt – Kinderschminken – Kaffee und Kuchen 12.00 / 13.30 Uhr Stadtführung »Zwischen Nagelsäule und Gouvernement. Der Erste Weltkrieg in Mainz« (Start: Universitätsstraße 19) 13.00 / 14.30 Uhr Institutsführung Kurzvorträge 13.30 Uhr »Spanier an der Ostsee. Die Hansestädte im Dreißigjährigen Krieg (Thomas Weller) 15.00 Uhr »Pilger, Pogrome und Hilfspakete: Europa und der Israel/Palästina-Konflikt 1948« (Esther Möller) 16.00 Uhr »Rettete ein ›Lutheraner‹ den Mainzer Dom 1552 vor der Sprengung?« (Markus Müller) Anfragen richten Sie bitte an: Stefanie Mainz Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Referat Veranstaltungen/Öffentlichkeitsarbeit Alte Universitätsstr. 19 55116 Mainz Tel.: 0049 (0) 6131-3939350 E-Mail: info@ieg-mainz.de