• de
  • en

Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

 

Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

Bewerbung      Gutachten      Dotierung der Stipendien   Kontakt
 

Bewerben können sich Doktorandinnen und Doktoranden aus dem In- und Ausland (Voraussetzung: Fachstudium Geschichte, Theologie oder eine andere historisch arbeitende Wissenschaft; Studienabschluss mindestens: M.A., Staatsexamen, Diplom, kirchliches Examen). Bei Stipendienantritt sollen sie höchstens drei Jahre an ihrer Dissertation gearbeitet haben, begründete Ausnahmen sind möglich. Als außeruniversitäre Forschungseinrichtung nimmt das Institut keine Prüfungen ab und verleiht keine akademischen Grade. Dissertationen werden unter Verantwortung des jeweiligen Betreuers oder der jeweiligen Betreuerin an der Heimatuniversität zum Abschluss gebracht. Für die Dauer des Stipendiums steht den Doktorandinnen und Doktorandinnen am IEG eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder ein wissenschaftlicher Mitarbeiter als Mentor bzw. Mentorin in wissenschaftlichen Belangen beratend zur Seite.

Hinweis
Das IEG schreibt zweimal jährlich Stipendien für internationale Doktorandinnen und Doktoranden aus, jeweils im Dezember und Juni. Der Bewerbungsschluss für die nächste Ausschreibung für einen Forschungsaufenthalt in Mainz ab März 2019 ist der 15. August 2018

***
Bewerbung
Bewerbungsunterlagen für ein Stipendium:
  1. Vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular         
  2. Tabellarischer Lebenslauf und ggf. Verzeichnis der Publikationen (bitte keine Fotos mitschicken)
  3. Skizze des Dissertationsvorhabens (max. 15.000 Zeichen exklusive Fußnoten und Leerzeichen)
  4. Gliederung des Dissertationsvorhabens
  5. detaillierter Zeitplan für den Forschungsaufenthalt am Institut
  6. Kopien der Hochschulzeugnisse und Kopien der Sprachnachweise
Bitte verwenden Sie das IEG-Bewerbungsformular rechts unter Downloads.

Gutachten
Die wiss. Erstbetreuerin / der wiss. Erstbetreuer sendet ein aktuelles Gutachten in einem PDF bis zum Bewerbungsschluss per E-Mail direkt an: fellowship@ieg-mainz.de

Inhalte des Gutachtens (bitte kein allgemeines Empfehlungsschreiben):
  • zur wissenschaftlichen Qualifikation der Bewerberin bzw. des Bewerbers
  • Thematik, Ziel und aktueller Stand des Promotionsvorhabens
  • Exposé, Arbeits- und Zeitplan für den Stipendienaufenthalt in Mainz

Ergänzend dazu benötigen Sie einen potenziellen wissenschaftliche Zweitgutachterin bzw. wissenschaftlichen Zweitgutachter, Die bzw. der im Laufe des Bewerbungsverfahrens vom IEG direkt kontaktiert (siehe Bewerbungsformular unter 13b). Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, die Person bereits im Vorfeld Ihrer Bewerbung zu kontaktieren und bezüglich eines möglichen Gutachtens anzufragen. 


Ihre Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail an: application@ieg-mainz.de

Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
Die Direktorin und der Direktor
Prof. Dr. Irene Dingel und Prof. Dr. Johannes Paulmann
Betreff: Stipendienbewerbung

Achten Sie darauf, dass alle Anhänge PDF-Dateien sind.

***

Dotierung der Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

1. Stipendiensätze (ab 01.01.2012)

Die Forschungsstipendien des IEG werden aus Mitteln von Bund und Ländern finanziert. Die Forschungsstipendien dienen allein der Bearbeitung des beantragten Forschungsprojekts am IEG. Im Förderzeitraum ist daher eine Erwerbstätigkeit oder eine anderweitige finanzielle Förderung nicht zulässig.

Die Stipendien des IEG sind für Doktorandinnen und Doktoranden mit monatlich € 1.200 dotiert.

2. Familienzulage

Stipendiatinnen und Stipendiaten, deren (Ehe-) Partner oder (Ehe-) Partnerin nach Mainz begleiten (Meldebescheinigung) und nicht über eigene Einkünfte von mehr als € 450 im Monat verfügen, können eine Familienzulage erhalten. Bitte geben Sie bei der Bewerbung an, ob Sie Ihre Partnerin bzw. Ihr Partner nach Mainz begleiten wird.  

Stipendiatinnen und Stipendiaten die in Begleitung ihrer minderjährigen Kinder nach Mainz kommen, können eine Kinderzulage beantragen.

Fragen richten Sie bitte an folgende Kontaktadresse: fellowship@ieg-mainz.de