• de
  • en

Events

19.11.2020 19:00 Uhr

»Köpfe der Abendländischen Religionsgeschichte« – Evening event
Erbacher Hof | Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz, Ketteler Saal, Grebenstr. 24–26, 55116 Mainz The IEG invites you to the evening event »Köpfe der Abendländischen Religionsgeschichte«. The public event, which includes jazz music and a reception, is organised in cooperation with the Erbacher Hof | Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz. In short presentations, you will learn more about the three great directors of the department »Abendländische Religionsgeschichte« at the IEG: Joseph Lortz, Peter Meinhold and Peter Manns. All three of them influenced the way in which Church and Religious History were approached in research after WWII. 2020 being the year of the IEG's 70th anniversary, it is time for us to look back and commemorate their work. Ketteler Saal, Erbacher Hof Mainz Free admission. The event will be held in German. Programme Official welcome: Prof. Dr. Peter Reifenberg Direktor des Erbacher Hofs | Akademie und Tagungszentrum des Bistums Mainz Prof. Dr. Irene Dingel Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte Welcoming speeches: Staatsminister Prof. Dr. Konrad Wolf Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz Marianne Grosse Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Mainz Short lectures: Prof. Dr. Dominik Burkard Universität Würzburg »Entweder wird Europa wieder christlich werden, oder es wird überhaupt nicht mehr sein« – Joseph Lortz und das christliche Abendland Prof. Dr. Wolf-Friedrich Schäufele Philipps-Universität Marburg »Alle Beschäftigung mit der Vergangenheit dient ja dazu, uns selbst zur Tat aufzurufen« – Peter Meinhold und die Ökumene Prof. Dr. Claus Arnold Johannes Gutenberg-Universität Mainz Vom »amour pur« zum »Vater im Glauben« – Peter Manns zwischen Fénelon und Luther Musical accompaniment inbetween lectures: Lukas Ruschitzka and band (Musical Academy Mainz) Popular jazz melidies from 1930 to 1980 Reception