• de
  • en

News

01.08.2018

Gregor Feindt geht als Gastwissenschaftler ans Simon-Dubnow-Institut
Feindt_2018="margin-bottom:Dr. Gregor Feindt, wiss. Mitarbeiter in der Abteilung »Universalgeschichte«, wurde als Gastwissenschaftler an das Simon-Dubnow-Institut Leipzig eingeladen.

Das Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow (DI) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut zur Erforschung jüdischer Lebenswelten in Mittel- und Osteuropa vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Während seiner Zeit am DI (4. – 28. September 2018) wird Gregor Feindt zur Geschichte jüdischen Angestellter im Bat’a-Konzern forschen. Am 24.September hält er einen Vortrag zum Thema »›Neue Menschen‹ im Angesicht einer neuen Ordnung. Bat’as Industrieutopie in Zlín unter deutscher Besatzung, 1939-1945«.