• de
  • en

Ausschreibungen im Detail

08.09.2020

Am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz ist im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) die Stelle

der Direktorin bzw. des Direktors (m/w/d) der Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte

verbunden mit

einer Universitätsprofessur auf dem Gebiet der Neueren Geschichte mit dem Schwerpunkt europäische Religionsgeschichte (Bes.Gr. W 3 LBesG)

zum 1. April 2022 zu besetzen.

Das IEG ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Förderung der Wissenschaft. Es ist ein selbständiges außeruniversitäres Forschungsinstitut und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Seine Aufgabe ist die wissenschaftliche Erforschung der europäischen Geschichte. Das Institut erfüllt diese Aufgabe durch Einzel- und Gemeinschaftsvorhaben seiner Beschäftigten, die Förderung von internationalen Forschungsstipendiatinnen und -stipendiaten sowie durch Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen im In- und Ausland. Als Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft wird das IEG gemeinsam von Bund und Ländern gefördert.

Als Mitglied des Institutsvorstands führt die Direktorin bzw. der Direktor der Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte gemeinsam mit dem Direktor bzw. der Direktorin der Abteilung für Universalgeschichte die laufenden Geschäfte des Instituts. In den Aufgabenbereich des Institutsvorstands fallen die gemeinsame Weiterentwicklung des Forschungsprofils des IEG, die Verantwortung für das Programmbudget, die Entwicklung und Durchführung von interdisziplinären Forschungsprojekten mit nationalen und internationalen Partnern und die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft. Die Aufgabe ist verbunden mit der Verpflichtung, zwei Semesterwochenstunden Lehre an der JGU zu leisten.

Voraussetzungen sind eine historisch ausgerichtete Promotion, Vertrautheit mit dem Fach Geschichtswissenschaft sowie zusätzliche hervorragende wissenschaftliche Leistungen. Die Aufgabe erfordert einschlägige, international sichtbare und innovative Forschungsleistungen im Bereich der europäischen Religionsgeschichte und/oder der Kirchengeschichte. Erwartet werden außerdem vertieftes Interesse am Ausbau digitaler historischer Forschungen, Führungskompetenz, Erfahrungen in der universitären Lehre, Erfahrungen im Bereich des Wissenstransfers, die Bereitschaft, sich in den Gremien der Leibniz-Gemeinschaft e. V. zu engagieren, eine breite internationale Vernetzung und Erfahrungen in der Einwerbung und Leitung größerer Forschungsprojekte.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die in § 49 Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz geforderten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen. Die Besetzung der Stelle erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Berufung durch die JGU und das IEG. Die Bestellung als Direktorin bzw. als Direktor erfolgt unter Beurlaubung von der Funktion als Universitätsprofessorin bzw. als Universitätsprofessor.

Das IEG und die JGU sind bestrebt, den Anteil von Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen. Das IEG und die JGU fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Frauen werden besonders zur Bewerbung aufgefordert.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Bewerbungen werden ausschließlich in digitaler Form (als 1 pdf, max. 10 MB) mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Urkunden, Verzeichnis der Veröffentlichungen und betreuten Qualifikationsschriften, Darlegung der universitären Lehrerfahrungen und der eingeworbenen Drittmittel - Schriften nur nach Anforderung) sowie mit einer Skizze künftiger Forschungsperspektiven für das IEG bis zum 26.10.2020 erbeten an den

Dekan des Fachbereichs 07 - Geschichts- und Kulturwissenschaften Univ.-Prof. Dr. Michael Kißener
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
E-Mail: dekanatfb07-bewerbung@uni-mainz.de

Die eingesendeten Unterlagen werden den Mitgliedern der Berufungskommission zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder des Verwaltungsrates des IEG erhalten Einblick in die Unterlagen, soweit dies für das weitere Verfahren erforderlich ist.

Die Hinweise zum Datenschutz im Umgang mit Ihrer Bewerbung finden Sie unter:
Ausschreibung als PDF