• de
  • en

Neuigkeiten

19.03.2021

»Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679–1714)« von Christian Mühling in französischer Übersetzung erschienen
Christian Mühlings mehrfach ausgezeichnete Dissertation »Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679–1714). Konfessionelle Memoria und internationale Politik im Zeitalter Ludwigs XIV« ist in französischer Übersetzung unter dem Titel »Le débat européen sur la guerre de religion (1679–1714). Mémoire confessionnelle et politique internationale au siècle de Louis XIV« beim renommierten Verlag Honoré Champion, Paris, erschienen. Die deutsche Originalversion der Dissertation wurde 2018 in der VIEG-Reihe bei Vandenhoeck & Ruprecht veröffentlicht.

Die Idee des Religionskrieges gewann erst in zeitgenössischen, politischen Debatten an Bedeutung. Frankreich und die Kriege Ludwigs XIV. nahmen eine entscheidende Rolle in der Religionskriegsdebatte ein, die ohne die Person und die Politik des französischen Königs undenkbar erschien. Das Buch arbeitet heraus, wie ein Diskurs, ein Geschichtsbild und eine Epocheneinteilung des Phänomens entstanden sind. Zu diesem Zweck betrachtet es drei zentrale konfessionelle Konfliktherde, die für die Religionskriegsdebatte entscheidend sind: Frankreich, England und das Heilige Römische Reich. Die Debatte gewann schließlich durch die Wahrnehmung der beiden letzten großen Kriege Ludwigs XIV. eine gesamteuropäische Dimension.

Christian Mühling war 2015 PhD Fellow am IEG und ist nun assoziierter Wissenschaftler. Für seine Dissertation wurde er ausgezeichnet mit dem J.F.-Gerhard-Goeters-Preis 2019, den Deutsch-Französischen Dissertationspreis und den Caspar Olevian Preis 2018.