• de
  • en

Neuigkeiten

01.10.2022

IEG begrüßt neue Direktorin Prof. Dr. Nicole Reinhardt
Am 1. Oktober tritt Prof. Dr. Nicole Reinhardt ihre Amt als neue Direktorin der Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte des IEG an. Das IEG heißt sie herzlich willkommen!
Bis September 2022 war Nicole Reinhardt Professor of Early Modern European History an der University of Durham, England. Sie forscht zur religiösen und politischen Kultur Europas in der frühen Neuzeit, insbesondere in Italien, Frankreich und auf der Iberischen Halbinsel.

Die Besetzung der Stelle ist verbunden mit der Professur für das Fach Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt europäische Religionsgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Nicole Reinhardt folgt auf Prof. Dr. Dr. h.c. Dingel, die nach 18 Jahren zum 1. April 2022 als Direktorin der Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte des IEG ausgeschieden ist.

Gemeinsam mit dem IEG freut sich der Minister für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz, Clemens Hoch, über den Amtsantritt von Nicole Reinhardt: „Das IEG erfüllt nicht nur als das Leibniz-Institut im Bereich der Geschichtswissenschaften eine wichtige Funktion im Rahmen der Leibniz-Gemeinschaft, es ist mit seiner überregionalen Sichtbarkeit auch ein unverzichtbarer Bestandteil des Wissenschaftsstandortes Mainz. Seine Forschungen zum Umgang mit Differenz in Europa zielen auf eine Frage von hoher gesamtgesellschaftlicher Bedeutung. Daher bin ich sehr froh, dass dafür mit Frau Prof. Reinhardt eine so ausgewiesene Historikerin gewonnen werden konnte.“

Prof. Dr. Johannes Paulmann, Direktor der Abteilung für Universalgeschichte des IEG, sagt: „Mit Nicole Reinhardt gewinnt das IEG eine renommierte Forscherin. Durch ihre internationalen Erfahrungen ist sie die ideale Kollegin für unser europäisches Forschungsinstituts.“ Zu ihrem künftigen Arbeitsfeld äußert Reinhardt Vorfreude, Forschungsstudenten zu betreuen, die an komparatistischen Fragestellungen zur frühneuzeitlichen europäischen Religions- und Kulturgeschichte in ihren Weltbezügen arbeiten: „Leidenschaft für europäische Geschichte hat meinen beruflichen und persönlichen Lebensweg geprägt. Es ist daher eine einzigartige Chance und Herausforderung, meine internationalen Erfahrungen an einem so herausragenden Forschungsinstitut im Herzen Europas einbringen zu dürfen und in Zusammenarbeit mit hoch qualifizierten Nachwissenschaftlern neue Fragestellungen zur Geschichte Europas zu entwickeln.

Bildrechte: Nicole Reinhardt