• de
  • en

Constanze Buyken

Projektkoordinatorin, Projekt DigiKAR
Raum: 03-05, Diether-von-Isenburg-Str. 9-11, 55116 Mainz
Tel: +49 6131 3927078

E-Mail


Zur Person:

Deutsch-französisches Studium der Geschichte, Romanischen Philologie Französisch und der Kulturellen Vermittlung an der Ruhr-Universität Bochum und der Université François Rabelais Tours (B.A./Licence 2012; M.A./Master recherche 2014); 2014-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut Paris; 2017-2019 Stipendiatin am Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales (IFRA/SHS) Frankfurt am Main; 2019-2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; 2021 Lehrbeauftrage an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Promotionsprojekt zum Thema »Turnier und Gender. Geschlechterhistorische Studien zu Kampfspielen im ausgehenden Mittelalter (Römisch-Deutsches Reich und Frankreich)« im Rahmen des deutsch-französischen Doktorandenkollegs der Universität Heidelberg und der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) Paris; zertifizierte Weiterbildungen in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Projektmanagement (klassisch und agil, SCRUM); seit 2021 Projektkoordinatorin am IEG für das Projekt DigiKAR – Digitale Kartenwerkstatt »Altes Reich«.

Forschungsprojekte:

Digitale Kartenwerkstatt Altes Reich (DigiKAR)

In Kooperation mit dem IfL Leipzig, dem IOS Regensburg, der JGU Mainz und der EHESS Paris. Das Projekt entwickelt Konzepte der Sammlung, Modellierung und Visualisierung von ortsbezogenen historischen Informationen aus dem Heiligen Römischen Reich (deutscher Nation). Es leistet einen Beitrag zu seiner Erforschung als Raum überlappender Herrschaft sowie zur Weiterentwicklung der digitalen Analyse und Visualisierung historischer Daten mit zeitlich-räumlichen Eigenschaften.