• de
  • en

Veranstaltungen

05.03.2020 - 07.03.2020

XIV. Wittenberger Frühjahrstagung »An den Rand gedrängt – den Rand gewählt“. Religiöse Selbst- und Fremdverortung im 16./17. Jahrhundert«
<img class="titleImage"src="/media/public/bilder/2020-03-0507-klein-Wittenberg.jpg"margin-bottom: 20px;"/>
Stiftung LEUCOREA an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Collegienstr. 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Die interdisziplinäre Tagung »›An den Rand gedrängt – den Rand gewählt‹. Religiöse Selbst- und Fremdverortung im 16./17. Jahrhundert« setzt sich zum Ziel, frühneuzeitliche Marginalisierungsprozesse, die von politischen oder theologischen Akteuren angestoßen und verantwortet wurden, mit dem Begriffspaar »Selbstmarginalisierung« und »Fremdmarginalisierung« differenzierter zu erfassen und dabei die Bandbreite der dahinterliegenden Wahrnehmungsmuster zu analysieren. Dazu werden religiöse Einzelakteure und Gruppen, aber auch rechts- und historiographiegeschichtliche Phänomene quellengestützt in den Blick genommen.

Die Tagung richtet sich an ein interessiertes Fachpublikum und ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Institut für Kirchengeschichte der Universität Leipzig, der Stiftung  Leucorea und dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz.

Foto: Stadtansicht Wittenberg aus dem Reisetagebuch des Pfalzgrafen Ottheinrich 1536/37