• Nachhaltige Forschungsinfrastrukturen in der historischen Europaforschung
  • Glaubenskämpfe: Religion und Gewalt im katholischen Europa (1848–1914)
  • Die Geschichte des Weltkultur- und Naturerbes der UNESCO
  • EGO | Europäische Geschichte Online
  • Europäische Friedensverträge der Vormoderne online
  • Server für digitale historische Karten am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft
Projektgruppen
IEG digital
  • de
  • en

Neuigkeiten

06.06.2017

DFG-Förderung bewilligt
Die DFG bewilligt die Förderung des digitalen Editionsprojekts »Zwischen Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und politischer Korrespondenz: die sozinianischen Briefwechsel«, die Kęstutis Daugirdas gemeinsam mit Andreas Kuczera beantragt hat.

Mit der geplanten graphbasierten digitalen Edition der sozinianischen Briefwechsel wird die Quellenbasis bereitgestellt, die der Erschließung des transkonfessionellen Ringens in Europa um neue Ausbalancierung von Theologie, frühmoderner Naturwissenschaft und Politik dient. Die Edition umfasst die Zeitspanne von ca. 1580 bis ca. 1740, womit sie für die Prozesse von dem konfessionellen Zeitalter bis in die Aufklärungsepoche hinein informativ ist.
Eine für die Forschung benötigte historisch-kritische Gesamtausgabe der sozinianischen Briefwechsel ist bislang nicht vorhanden: Mit der beantragten Förderung werden sie erstmals vollständig erfasst und aufgearbeitet.

PD Dr. Kęstutis Daugirdas ist seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte.