• de
  • en

Veranstaltungen

06.12.2018 19:00 Uhr

Themenabend »Dreißigjähriger Krieg und Westfälischer Frieden in Wissenschaft, Literatur und Musik«
Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz, Plenarsaal Die als Westfälischer Frieden bekannten Friedensverträge von Münster und Osnabrück wurden 1648 nach langjährigen schwierigen Verhandlungen abgeschlossen. Sie beendeten den Achtzigjährigen Unabhängigkeitskrieg der Niederlande und den Dreißigjährigen Krieg. Die Verhandlungen wurden zum Vorbild für spätere Friedenskonferenzen, da sie dem Prinzip der Gleichberechtigung der Staaten, unabhängig von ihrer tatsächlichen Macht, zur Durchsetzung verhalfen. Wir erinnern an die Ereignisse rund um den Dreißigjährigen Krieg und den Westfälischen Frieden und lassen sie in Form von Kurzvorträgen Revue passieren. Der Schauspieler Reinhard Riecke liest aus Gedichten, Dokumenten, Liedern und Predigten aus Kriegs- und Friedenszeit. Der Sänger Andreas Karasiak präsentiert Kompositionen, die in dieser Zeitspanne entstanden sind.

Begrüßung: Stefan Hradil Vizepräsident der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Klasse, Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Irene Dingel Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte (IEG), Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte Referenten: Christian V. Witt IEG Mainz Ein Duell ohne Sieger – Gustav II. Adolf und Wallenstein Thomas Weller IEG Mainz Spanier an der Ostsee Christophe Schellekens IEG Mainz Der Frieden von Münster und die Geburt der Niederländischen Republik Christopher Voigt-Goy IEG Mainz Der Religionsfrieden von Münster und Osnabrück Henning P. Jürgens IEG Mainz Kriegsende und Friedensfeiern Christian Rohrbach, Altus/ Cembalo Fabian Kelly, Tenor/ Cembalo Andreas Karasiak, Tenor/ Bariton Reinhard Riecke Literatur Im Anschluss: Empfang durch die Veranstalter