• de
  • en

Veranstaltungen

29.05.2024 14:00 Uhr

2. Digitaler Nachmittag
Die historischen Wissenschaften stehen im digitalen Raum vor ganz unterschiedlichen neuen Herausforderungen. Zu diesen Herausforderungen gehören die Anforderungen an eine fachgerechte Data Literacy, die Expansion der Künstlichen Intelligenz (vor allem LLM) und die veränderten Anforderungen an eine digital gestützte Wissenschaftskommunikation. Wie werden diese Herausforderungen von unterschiedlichen Akteuren wahrgenommen? Und was folgt aus diesen Veränderungen für Forschung und Lehre in den historisch arbeitenden Wissenschaften? Beim 2. »Digitalen Nachmittag« suchen wir den Austausch zu diesen Fragen und diskutieren über konkrete Ansätze in diesen drei Bereichen. Aufgrund des auf Diskussion ausgelegten Formats ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Bitte melden Sie sich unter folgender E-Mailadresse an: digital@ieg-mainz.de. Konzeption und Organisation: Andreas Frings, John C. Wood, Thorsten Wübbena Programm 14:00 | Begrüßung Johannes Paulmann (IEG) 14:10 | Künstliche Intelligenz Impulsbeiträge von: Tabea Meurer (JGU), Paul Baselt (JGU) 14:55 | Pause 15:10 | Wissenschaftskommunikation Impulsbeiträge von: Henriette Baron (LEIZA), Andreas Frings (JGU) 15:55 | Pause 16:10 | Data Literacy Impulsbeiträge von: Constanze Buyken (IEG), Andreas Hütig (JGU) 17:00 Ende der Veranstaltung

mehr lesen

.