• de
  • en

Kooperationen


Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) ist mit zahlreichen deutschen und ausländischen Forschungseinrichtungen in ein internationales Netzwerk der Historischen Europaforschung eingebunden:

mehr lesen

Apeldoorn (Niederlande), Theologische Universität Apeldoorn
Bamberg, Universität
Basel (Schweiz), Universität. Theologische Fakultät
Beirut (Libanon), Orient-Institut
Berlin/Freiburg/Greifswald, Languages of Conflict: Ideas of Europe in European Memory
Berlin, Humboldt-Universität, Beteiligung am DFG-Netzwerk Juristen in der internationalen Politik. Praxis und Praktiker des Völkerrechts im 19. Und 20. Jahrhundert
Berlin, Humboldt-Universität. Institut für Geschichtswissenschaften: Zeitschrift für Kirchengeschichte
Berlin, Max-Plank-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Berlin/Leipzig, Clio-Online – Themenportal Europäische Geschichte
Bochum, Ruhr-Universität. Evangelisch-Theologische Fakultät
Bologna (Italien), Fondazione per la Scienze religiose Giovanni XXIII: Edition der Concillorum Oecumenicorum Decreta V
Bologna (Italien), ReIReS
Bonn, Deutscher Akademischer Austauschdienst

Bonn, Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland 
Bonn, Universität, Universität Osnabrück und Universität Marburg Institut für Geschichtswissenschaft: Handbuch Frieden
Bratislava (Slowakei), Universität. Evangelical Lutheran Theological Faculty
Braunschweig, Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung
Cambridge (UK), Universität. Faculty of Modern & Medieval Languages
Cambridge (USA), Harvard Law School
Darmstadt, Technische Universität Darmstadt
Darmstadt, Universitäts- und Landesbibliothek
Emden, Johannes A. Lasco Bibliothek
Enschede, Stiftung Refo500: internationale Plattform refo500
Erfurt, Universität Erfurt. Lehrstuhl für Orthodoxes Christentum
Erfurt, Universität Erfurt
Erlangen-Nürnberg, Friedrich-Alexander-Universität. Fachbereich Theologie
Exeter (UK), Universität. Centre of Imperial and Global History
Genf (Schweiz [Sitz]), Internationales Komitee vom Roten Kreuz
Genshagen, Stiftung Genshagen
Gießen, International Graduate Centre for the Study of Culture
Gießen, Justus-Liebig-Universität. Neuere Geschichte
Glenside (USA), Westminster Theological Seminary
Gotha, Universität Erfurt. Forschungsbibliothek
Göttingen, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek, Verbundprojekt DARIAH-DE
Göttingen, Georg-August-Universität Göttingen , Theologische Fakultät
Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Theologische Fakultät
Helsinki (Finnland), Theologische Fakultät der Universität
Kassel, Universität. Historisches Seminar
Kiel, Christian-Albrechts-Universität. Institut für Kirchengeschichte
Koblenz/Landau, Universität
Krzyzowa (Polen), Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung
Laval/Kanada, Université
Leiden (Niederlande), Universität Leiden; IISMM Paris
Leipzig, Universität. Kirchengeschichtliches Seminar
Leipzig, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa: Projektantrag Contested Middle Ages
León (Spanien), Universität
Leuven (Belgien), Documentation and Research centre for Religion, Culture and Society (KADOC) der Universität; Project RETOPA
Lincoln (USA), University of Nebraska. Department of History
Lutherstadt Wittenberg, Leucorea Stiftung
Lutherstadt Wittenberg, Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
Maastricht (Niederlande), Universität (EHESS)
Mainz, Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Mainz, Johannes Gutenberg-Universität, Evangelisch-Theologische Fakultät, Geschichts-und Kulturwissenschaften, Evangelisch-Theologische Fakultät, Katholisch-Theologische Fakultät, Institut für Altertumswissenschaften, Historisches Seminar, Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaften, Lehrstuhl für Byzantinistik
Mainz, Johannes-Gutenberg-Universität: Graduiertenkolleg Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen
Mainz, Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Mainz, Institut für Geschichtliche Landeskunde
Mainz, Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geisteswissenschaften (mainzed)
Marburg, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft, Institut für Evangelische Theologie
Marburg, Philipps-Universität. Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften
München, Bayerische Staatsbibliothek, Historische Kommission bei der Bayerischen Wissenschaften: Deutsche Biographie
München, Ludwig-Maximilians-Universität. Evangelisch-Theologische Fakultät, Katholisch-Theologische Fakultät
Münster, Westfälische Wilhelms-Universität. Institut für Westfälische Kirchengeschichte
Neuendettelsau, Augustana-Hochschule
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
Osnabrück, Universität Osnabrück. Interdisziplinäres Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit
Potsdam, Zentrum für Zeithistorische Forschung (und 17 weitere Partner im Leibniz-Forschungsverbund »Historische Authentizität«)
Paris (Frankreich), Deutsches Forum für Kunstgeschichte
Paris (Frankreich), Deutsches Historisches Institut
Paris (Frankreich), Laboratoire d'excellence »Ecrire une histoire nouvelle de l'Europe«
Paris (Frankreich), Centre d’Histoire, Institut d’études politiques de Paris
Philadelphia (USA): Lutheran Theological Seminary
Princeton (USA): Theological Seminary
Rom (Italien), Deutsches Historisches Institut 
Sevilla (Spanien), Universität Sevilla
St. Louis (USA), Concordia Seminary
Straßburg (Frankreich), Universität, Revue d’Histoire et de Philosophie Religieuses, (GRENEP)
Trier, Center for Digital Humanities Universität: EGO Europäische Geschichte Online
Tübingen, Eberhard Karls-Universität. Evangelisch-Theologische Fakultät, Katholische-Theologische Fakultät, Forschungsbibliothek Gotha
Vilnius (Litauen), Universität
Warschau (Polen), Historisches Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften (IHPAN), Forschungsprojekt Repräsentation des Friedens
Warschau (Polen), Universität, Polnische Akademie der Wissenschaften, Historisches Institut
Warwick (UK), Universität Warwick. Internationales Netzwerk Rights, Duties and the Politics of Oligation: Socioeconomic Rights in History
Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek
Zürich (Schweiz), Universität, Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie